How to: Sattel montieren

Sattel an Sattelstütze montieren

(Ca. 2 Min. Lesezeit)

Der neue Sattel muss vor der Probefahrt erst einmal an der Sattelstütze montiert werden. Dazu muss der alte Sattel runter. Sattelstütze heißt das Teil, womit der Sattel am Rad befestigt wird.

Die Stützen gibt es in alle möglichen Versionen. Zum Glück sind die meisten Sättel passend zu Standardstützen. Das Sattelgestell hat meistens 7 mm Durchmesser. 

Aufpassen muss man allerdings bei Sätteln mit einem Gestell aus Carbonstreben. Die sind oft breiter und/ oder höher. Beim Sattel oben im Bild von "Gorilla Greipel" sind die Carbonstreben höher. Also check das ab.

Beim Lösen oder Festziehen der Schrauben sollte man gutes Werkzeug benutzen. Ansonsten dreht man schnell die Schrauben rund und dann geht nichts mehr. Manchmal sitzen die Schrauben auch schön fest. Dann hilft ein langer Hebel, z.B. mit einem Ratschenschlüssel. Hier findest du nützliche Helferlein.

Zu den Werkzeugen im Shop

Beim Abnehmen des alten Sattels hängt dieser oft an den Klemmbacken fest. Dann ist es am Einfachsten, einen Teil der Klemmplatte vollständig zu lösen. Anschließend kann man den Sattel einfach aus der Klemmplatte ausfädeln. 

Nun kann der neue Sattel montiert werden. Dazu die Klemmbacken richtig einsetzen und die Schrauben andrehen. Achte vor dem Festziehen auf die richtige Einstellung. Hier sollte man auf drei Dinge schauen.

  1. Die Neigung: Dazu löst man die Schrauben und rückt den Sattel in die richtige Neigung.
  1. Der Nachsitz: Je nachdem, wie weit der Sattel vom Lenker entfernt sein soll, schiebe den Sattel vor oder zurück. Am besten orientierst du dich an deinen alten Maßen.
  1. Die Sattelhöhe: Sättel sind oft unterschiedlich hoch. Deshalb kontrolliere die Sitzhöhe und reguliere diese bei Bedarf nach. Dazu wird die Schraube am Rahmen gelöst.

 

Ist deine bisherige Position noch nicht ganz optimal gewesen, dann ist es jetzt eine gute Gelegenheit, die Einstellungen zu optimieren. Ganz einfach geht das mit der Fitting-Box.

Link: Video Rad Einstellen mit der Fitting-Box

Sind die Einstellungen korrekt, sollten die Schrauben mit dem angegebenen Drehmoment angezogen werden. In der Regel mit etwas Kraft und viel Gefühl. Denn nach fest kommt ab. 

Fertig! Jetzt ist alles bereit für die Probefahrt. Oftmals benötigt man noch kleine Änderungen bei der Satteleinstellung. Nimm das Werkzeug auf der Probefahrt mit und justiere den Sattel bei Bedarf nach. Oder hat es bei dir direkt gut funktioniert?

 

Fragen zum Sattel? Antworten findest du beim saddle.expert 

 

Autor: Dr. T

Sein Hobby zum Beruf machen. Diese Transformation begann vor vielen Jahren. Als zertifizierter Saddologe kennt sich Dr. T aus in der Welt der Sättel. Vor allem geht es ihm aber um die Freude am Radfahren. Der Radtyp ist dabei zweitrangig, Hauptsache es rollt.