Wir machen mit beim Charity Event "Vortour-der-Hoffnung". Hier klicken für mehr Infos

Header Grafik

Sattel Basics

Schmerzen oder Probleme beim Radfahren?
Mit unseren Infos findest du heraus, welcher Sattel der richtige für dich ist

Der Sattel sollte nach verschiedenen Kriterien ausgewählt werden. Ein wichtiger Aspekt ist der Fahrradtyp. Auf einem Trekkingbike sitzt man anders als auf einem Rennrad und bewegt sich auch anders. Aber auch der Sitztyp ist wichtig. Es gibt den Schambeinsitzer, der relativ weit vorne im Sattel sitzt und vermehr den Damm- und Genitalbereich belastet. Dieser Fahrertyp sollte einen anderen Sattel wählen als der Sitzbeinsitzer. Dieser sitzt eher weiter hinten und nutzt auch die Fläche des Sattels sehr gut. Allerdings kann hier ein erhöhter Druck im Sitzknochenbereich entstehen. Umso mehr, je aufrechter man sitzt.

 

Wie finde ich den optimalen Sattel?

Sitzprobleme müssen nicht sein. Mehr Komfort mit dem richtigen Sattel. Leider ist es oft schwierig den passenden Sattel zu finden. Mit unseren Tipps kommst du schnell zu deinem Sattel. Achte auf diese 3 Punkte:

  1. Der Fahrradtyp ist wichtig. Wenn du ein Rennrad hast, kommt da ein anderer Sattel drauf als auf einem E-Bike. Je nach Radtyp ist deine Sitzhaltung eine andere und damit ändert sich die Form des Sattels. Welches Rad hast du?
  2. Dein Problembereich ist wichtig. Die ergonomischen Lösungen sehen ganz unterschiedlich aus, je nachdem ob du Druck unter den Sitzknochen oder einen eingeschlafenen Genitalbereich hast. Wo sind deine Sitzprobleme?
  3. Die Sitzbreite ist ein wichtiger Aspekt. Zu kleine Schuhe drücken ja auch. Daher sollte die Sattelbreite zu dir passen. Die kann man ausmessen oder du benutzt unseren Konfigurator. 

Zusammenspiel des perfekten Sattels


Das Video zum Thema:
Eine sehr gute Orientierung für die Wahl des für dich richtigen Sattels gibt Dr. Kim Tofaute von „saddle.expert“ in dieser Episode des YouTube-Kanals „Bike Ergonomics“

 

Welches Fahrrad fährst du?

Ob du auf einem Tourenrad, E-Bike, Rennrad, City-, Trekking- oder Mountainbike sitzt, ist für die Wahl deines Sattels ein sehr wichtiger Faktor. Denn je sportlicher dein Fahrrad, desto gebeugter ist deine Sitzposition. Damit verändert sich auch die Gewichtsverteilung auf dem Sattel, weshalb sportliche Modelle schmaler geschnitten sind als Touren- oder Citysättel.

Durch die Vorneigung des Beckens in sportlicher Haltung können Nervenbahnen und Blutgefäße zwischen Sattel und Schambeinknochen gequetscht werden. Um daraus resultierende Sitzbeschwerden und Taubheitsgefühle zu vermeiden, solltest du einen Sattel wählen, der deinen Intimbereich in der von dir bevorzugten Sitzposition schützt und die Last des Körpergewichts auf die Beckenknochen lenkt.